Goodbye WhatsApp

Das war es dann mit WhatsApp – Goodbye und auf Nimmerwiedersehen

Seit dem 31.01. bin ich kein WhatsApp Kunde oder Mitglied oder was auch immer mehr. Gründe dafür ist der Datenschutz, der von Facebook und WhatsApp stiefmütterlich behandelt wird, ebenso wie die angebliche Verschlüsselung der Chats.

Es hatte mich letztes Jahr schon aufgeregt das mit Inkrafttreten der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) die Daten von Facebook und WhatsApp nicht strengstens getrennt wurden, sondern im Gegenteil, sie wurden alle in einen Topf geworfen, damit man noch besser überwachen kann welcher Nutzer Facebook und/oder WhatsApp nutzt.

U.a. nachzulesen hier: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article176696244/Facebook-und-WhatsApp-nutzen-DSGVO-Luecke.html

Seit diesem Zeitpunkt hatte ich angefangen auf Telegram zu wechseln und versucht weitere Kollegen und Freunde zu überzeugen, was auch da schon ganz gut geklappt hatte…

Dann kam was kommen musste, mit Ablauf der werbefreien Frist am 31.01. kann jetzt auf WhatsApp im Status Bereich Werbung geschalten werden. Werbung an sich ist ja in gewisser Art und Weise zu verkraften. Was ich aber im Radio auf RPR1 hörte verschlug mir doch ein wenig den Atem, da wurde als Beispiel genannt, wenn man sich mit jemandem über defekte Waschmaschinen unterhält, sollte man Werbung über neue Waschmaschinen erhalten. Wo ist da bitte die vielgenannte „angebliche“ Ende zu Ende Verschlüsselung bei WhatsApp?

Berichtigt mich wenn ich falsch liege, aber Verschlüsselung heißt für mich, niemand anderes kann den Chat unterwegs lesen, als diejenigen die miteinander am schreiben sind. Wenn man aber personalisierte Werbung erhält, muß der Chat ja unterwegs gescannt werden. Also war es das mit der Verschlüsselung. Auf dieser Seite wird das auch angeprangert: https://www.teltarif.de/whatsapp-messenger-facebook-werbung/news/74282.html

Wie schon geschrieben, nach diesem interessanten Radiobericht stand für mich fest, WEG mit WhatsApp. Abends hingesetzt und noch einigen nicht „Telegramern“ über WhatsApp meinen Austritt mitgeteilt, warum wieso weshalb und danach mein Konto bei WhatsApp gelöscht. Siehe da, es kamen bis heute noch insgesamt 6 Personen aus meinen Kontakten zu Telegram.

Immer wieder höre ich: „Ich habe nichts zu verbergen“, es geht nicht darum das man nichts zu verbergen hat, habe ich auch nicht, aber die Firmen geht es einen Scheißdreck an was man mit anderen Leuten schreibt. So sehe ich das zumindest…

Gerade noch einen weiteren Bericht gefunden womit die Privatsphäre jedes einzelnen, der Facebook und/oder WhatsApp und/oder Instagram nutzt noch weiter ausgehebelt wird: https://netzpolitik.org/2019/das-steckt-hinter-der-messenger-integration-von-facebook-whatsapp-und-instagram/ Es wird Zeit diesen Diensten Goodbye zu sagen…

Hier ist auch noch ein kleines Video von neuland.tips, WhatsApp und Telegram im Vergleich. 3x dürft Ihr Raten wer der Gewinner in dem Video ist.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.